Manfred Webel

13494942_1027450330670613_5444314082766663094_n

Maike: Wer bist du ?

Manfred: Mein Name ist Manfred Webel, Künstler aus Paderborn.

Maike: Hallo Manfred, was ist deine Kunst ?

Manfred: Ich mache sehr viel mit Leuten, also es geht immer um Kunst, die eine Brücke schlägt zur Begegnung von Leuten.

Maike: Wie arbeitest du?

Manfred: Ja, das ist eigentlich oft ein Prozess, an dem Leute teilhaben, das heißt es ist nicht nur so das klassische Zeichnen, Entwerfen, Modelle bauen, sondern es geht auch um das Erproben dieser Kommunikationssituation vor Ort. Ein wichtiges Merkmal daran ist, dass es oft draußen ist, oft im Außenraum, oft im urbanen Raum und ja ich liebe einfach auch dieses Draußensein und Menschen zu begegnen.

Maike: Warum machst du das gerne?

Manfred: Ich finde Kunst ist eine Chance, sich anders in einer Innenstadt Begegnungsräume zu schaffen, die vielleicht visuell attraktiv sind aber auch bestimmte Bewegungsanreize bieten – mal zum Innehalten, mal zur Muße führen.

Maike: Und wieso machst du das mit den Paderborner Kreaturen ?

Manfred: Also ich bin ja schon 50 und die Paderborner Kreaturen sind ja meist deutlich jünger. Ich hab als junger Mann selbst ein Landschaftsatelier gehabt und viel mit Kollegen gemacht, daher liebe ich so Cross-over Sachen. Ich bin ja nun ein bildender Künstler, aber ich finde es toll mit Tänzerinnen, Musikern, Videoleuten – halt mit unterschiedlichsten Künstlern- etwas zu machen. Andere Künstler verstehen einen besser und sind auf der selben Wellenlänge und wenn so ein Objekt, als Bildhauer stellt man ja ein Objekt in den Raum, das steht, ist es natürlich schön wenn dort andere Aspekte noch mit rein kommen, also dieses Miteinander finde ich einfach gut.

Maike: Ich danke dir.

Manfred: Ich dir auch.